• Website
  • Dampfshop
  • Deutsch
    Français
    Español
    Italiano
    Nederlands
    Dansk
    Русский
  • Werkstattbesichtigungen
    Werkstattbesichtigungen
  • Dampftag im Selketal
    Dampftag im Selketal
  • Ehrenlokführerkurs
    Ehrenlokführerkurs

Allgemeine Reisebedingungen der HSB

Mehr Informationen finden Sie hier.

Ehrenlokführerkurs (13 Tage)

Erleben Sie in unserem großen Intensivkurs den Alltag auf einer Dampflokomotive und fühlen Sie sich, wie ein echter Dampflokführer.

Voraussetzungen und Anforderungen

  • Der Dienst auf einer Dampflokomotive stellt gewisse Anforderungen. Eine Grundvoraussetzung ist deshalb der Nachweis der Tauglichkeit für den Eisenbahn-Betriebsdienst. Grundlage ist die VDV-Schrift 714 (VDV – Verband deutscher Verkehrsunternehmen), die Tauglichkeitsstufe ist die „G 25“.
  • Die Untersuchung gemäß VDV-Schrift 714 kann jeder zugelassene Verkehrsmediziner in Deutschland vornehmen. Das entsprechende Zertifikat ist spätestens einen Monat vor Beginn der Ausbildung bei uns einzureichen.
  • Auf der Dampflokomotive werden Sie zwangsläufig mit Fetten, Ölen, Rauchgasen, Ruß usw. in Berührung kommen.
  • Für die Dauer der Ausbildung bekommen Sie daher einen Spind im Bahnhof Wernigerode gestellt, in dem Sie Ihre Arbeits- bzw. Straßenkleidung aufbewahren können. Natürlich besteht die Möglichkeit, die vorhandenen Sozialeinrichtungen der Lokpersonale (Waschgelegenheiten, Duschen, WC usw.) mit zu benutzen. Hygieneartikel wie Seife, Handtuch und Badeschuhe sind mitzubringen.
  • Vorkenntnisse hinsichtlich des Aufbaus und der Funktion einer Dampflok sowie der Regeln des Eisenbahnbetriebes (Signalwesen, Fahrdienstvorschriften usw.) sind nicht erforderlich, erleichtern aber die Ausbildung für beide Seiten.
  • Vor Beginn der Ausbildung erhalten Sie Schulungsmaterial. Wir empfehlen Ihnen, sich bereits vorab mit diesem Material – insbesondere mit den Eisenbahn-Signalen -  zu beschäftigen.

Kleidung und Verpflegung

  • Für die Ausbildung zum Ehrenlokführer benötigen Sie geeignete Arbeitskleidung, d.h., eine lange Hose aus derben Stoff (z. B. Jeans), festes Schuhwerk mit rutschsicherer Sohle und eine der Witterung angepasste Oberbekleidung, nach Möglichkeit mit langen Ärmeln.
  • Eine schwarze Arbeitsjacke wird durch die HSB gestellt und ist im Lehrgangspreis enthalten.
  • Da im Oberharz, besonders auf dem Brocken, oftmals raues Wetter herrscht, empfehlen wir die Mitnahme eines weiteren, wind- und wasserdichten Kleidungsstückes.
  • Empfehlenswert ist auch eine Kopfbedeckung, eine Lokführermütze aus echtem Leder kann bei uns  erworben werden.
  • Eine geregelte Verpflegung im Sinne von festen Essenszeiten und Möglichkeiten zum Erwerb von Speisen und Getränken ist im Lokfahrdienst nicht möglich. Die vorhandenen Pausenzeiten sind sehr kurz und richten sich nach dem Fahrplan. Wir bitten Sie, sich darauf einzustellen.

Unfall- und Versicherungsschutz

  • Am ersten Tag Ihres Lehrganges werden Sie über Gefahren im Zusammenhang mit dem Eisenbahn- und Dampflokbetrieb durch einen Mitarbeiter der HSB belehrt.
  • Bei Verschmutzung oder Schäden an der eigenen Kleidung oder persönlichen Gegenständen (z. B. Fotoapparate) übernimmt die HSB keine Haftung.
  • Gegen Schäden, die Ihnen durch die HSB entstehen - z. B. durch Unachtsamkeit unseres Personales oder Technikfehler - sind Sie im Rahmen der üblichen Haftpflicht unseres Unternehmens versichert.
  • Zusätzlich empfehlen wir den Abschluss einer privaten Unfallversicherung, da Schäden durch eigenes Verschulden (z. B. auf den Wegen zur und von der Ausbildung oder durch das Nichtbeachten von Weisungen) durch uns nicht gedeckt sind.

Ziel der Ausbildung

  • Die Ausbildung zum Ehrenlokführer dauert 13 Tage, innerhalb dieser 13 Tage ist ein Ruhetag vorgesehen.
  • In dieser Ausbildung ist es allerdings nicht möglich, das für den Lokführerberuf notwendige Wissen zu vermitteln.
  • Die Ausbildung zum "Ehrenlokführer" soll Sie befähigen, unter Aufsicht und Anleitung eine Zugfahrt mit einer Dampflok durchführen zu können.
  • Eine Berechtigung zum Führen von Dampflokomotiven oder ein Rechtsanspruch, als Ehrenlokführer auf anderen Bahnen zu fahren, ergibt sich mit dem Erwerb des Titels "Ehrenlokführer der HSB" nicht.
  • In erster Linie wollen wir Ihnen einen Einblick in den Dampflokbetrieb vermitteln. Dazu gehört neben dem Fahren auch die Wartung und Pflege einer Dampflok.

Ablauf der Ausbildung

Beginn und Ende der Ausbildung ist immer in Wernigerode. Die Ausbildung beginnt an einem Donnerstag um 08:30 Uhr in unserem Hauptsitz in der Friedrichstraße 151.

1. TagAm Vormittag erfolgen verschiedene Ein- und Unterweisungen und eine "Schnupper"-Führung durch die HSB-Lokwerkstatt, am Nachmittag werden in einem theoretischen Unterricht Grundlagen des Eisenbahnbetriebes vermittelt. Auf Wunsch besteht dann die Möglichkeit, das erworbene Wissen bei einer Fahrt mit der HSB zu festigen.
2. TagAm Tag 2 erfolgen vormittags Erläuterungen an einer Dampflok zu den Bedien- und Überwachungseinrichtungen sowie zum Aufbau und zur Funktion. Nachmittags werden im theoretischen Unterricht weitere Grundlagen des Eisenbahnbetriebes vermittelt.
3. ‑ 4. TagAusbildung im Zugdienst
5. TagDer bisherige Unterrichtsstoff wird wiederholt, danach folgen eine schriftliche und mündliche Prüfung. Die Teilnahme an der weiteren Ausbildung setzt den erfolgreichen Abschluss dieser Prüfungen voraus.
6. ‑ 12. TagEs erfolgt die weitere Ausbildung im Zugdienst zwischen Wernigerode und dem Brocken, in diesem Zeitraum wird ein Ruhetag eingelegt.
13. TagEs folgt die praktische Prüfung, in der auch Inhalte der theoretischen Prüfung nochmals nachgefragt werden. Im Rahmen eines gemeinsamen Abendessens werden zum Abschluss des Lehrganges die Teilnehmerurkunden überreicht.

Ihre Ausbildung erfolgt somit überwiegend im normalen Zugfahrdienst. Für die Dauer der Ausbildung werden Sie einem Lokpersonal bzw. einer Dampflok fest zugeordnet, wobei es allerdings vorkommen kann, dass aufgrund von Urlaub, freien Tagen des Lokpersonales, planmäßigen oder außerplanmäßigen Außerbetriebsetzungen von Lokomotiven usw. diese feste Zuordnung nicht aufrecht erhalten werden kann.

Im Eisenbahnbetrieb hat die Sicherheit und Pünktlichkeit absolute Priorität. Die Verantwortung dafür kann dem Lokpersonal - vor allem dem Lokführer - nicht abgenommen werden. Deshalb müssen wir Sie darauf hinweisen, dass Sie den Anweisungen des Lokführers Folge zu leisten haben und kein Rechtsanspruch auf das Führen der Dampflok durch Sie besteht. Wann Sie die Lok selbst fahren, entscheidet daher unser Lokführer stets selbst abschließend und nach eigenem, pflichtgemäßem Ermessen.

Unterkunft während der Ausbildung

Gern vermitteln wir Ihnen auf Wunsch auch Übernachtungsleistungen in gemütlichen Hotels oder Pensionen in Wernigerode. Da die Übernachtungspreise je nach gewünschter Hotelkategorie und auch saisonal (pro Übernachtung mit Frühstück im Einzelzimmer ab 50,00 € in einer Pension) schwanken können, kann eine konkrete Absprache erst nach der verbindlichen Belegung eines Termins erfolgen.

Preis, Leistungen, Termine

Der Preis für die Ausbildung zum Ehrenlokführer beträgt 1.299,00 €.

Neben der theoretischen und praktischen Ausbildung einschließlich der Prüfungen sind im Preis enthalten:

  • Schulungsmaterial in Form von zwei Broschüren und einer CD, Zusendung vor Beginn des Kurses
  • Weiteres Schulungsmaterial leihweise, auf Wunsch können die Unterlagen erworben werden
  • Eine schwarze Arbeitsjacke, Nutzung eines Spindes im Bahnhof Wernigerode
  • Freifahrt auf unseren Strecken für den Teilnehmer während der Ausbildung
  • Eine Freifahrt nach Absprache für eine Begleitperson
  • Abendessen am letzten Tag als Abschlussveranstaltung

Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen sowie Terminanfragen an Frau Bruder unter Tel.: 03943/ 558-151, Fax: 03943/ 558-155, E-Mail: cbruder@hsb-wr.de oder nutzen Sie unser Kontaktformular für eine unverbindliche Anfrage.